Ratenkredit: Das Darlehen mit monatlicher Rückzahlung


Der Ratenkredit bezeichnet ein Darlehen über einen festen Kreditbetrag, der in der Regel in monatlichen Kreditraten zurückgezahlt wird. Die Rückzahlung erfolgt normalerweise in gleichbleibenden Monatsraten. Die Raten selbst beinhalten die Kredittilgung, die Kreditzinsen und gegebenenfalls auch die Kreditgebühren des Kreditgebers. Ein Ratenkredit wird oftmals als Konsumkredit oder Anschaffungsdarlehen in Anspruch genommen. Dabei können Sie diese Kreditform bei jeder Bank Ihrer Wahl beantragen, auch wenn Sie dort kein Konto besitzen.

Der besondere Vorteil für Privatpersonen

Für Privatpersonen ist ein Ratenkredit mit einem ganz besonderen Vorteil ausgestattet. Es werden seitens der Bank keine Bereitstellungen von Sicherheiten für die beantragte Kreditsumme verlangt. Deshalb wird auch von einem sogenannten Blankokredit gesprochen. Sollten bei der Bonitätsprüfung Schwierigkeiten auftreten, so wird von den meisten Kreditinstituten in der Regel ein Bürge verlangt, welcher dann im Kreditvertrag als zweiter Kreditnehmer eingeschrieben ist, um bei eventuellen Zahlungsschwierigkeiten die Raten übernehmen zu müssen.

Der Ratenkredit-Vergleich

In der heutigen Zeit greifen Menschen häufig auf Ratenkredite aus dem Internet zurück, denn hier ist nicht nur eine große Auswahl an geeigneten Anbietern vorhanden, sondern das gesamte Kreditgeschäft wird schneller und bequemer abgewickelt. Darüber hinaus können Sie durch einen Kreditvergleich vorab die Konditionen verschiedener Anbieter miteinander vergleichen. Dadurch bekommen Sie die Möglichkeit, einen besonders günstigen Ratenkredit zu erzielen, der Ihre Wünsche und Bedürfnisse genauso berücksichtigt wir ihre individuellen Möglichkeiten. Ein Onlinekredit bietet auch ein gehöriges Maß an Zeitersparnis, denn Sie sind an keine Öffnungszeiten gebunden und können Ihr Kreditgeschäft zu jeder beliebigen Zeit und an jedem beliebigen Computer ankurbeln.